Schlagwort-Archive: CMP

Kurzes Update: das Feuer brennt noch

Die ersten drei Monate meines Gemeindegründer-Praktikums beim KölnProjekt sind bereits vorbei. Es macht Spaß und wir sind dankbar dafür, mit Jason und dem Team zusammen arbeiten zu dürfen. Gerade weil das KP so ein außergewöhnliches und interessantes Vorhaben ist, ist es eine bereichernde Erfahrung. Wir lernen viel, bekommen viel Inspiriation und Denkanstöße. Dadurch wird unsere Vision für soulfire geschärft. Außerdem merken wir, dass die Zeit wie im Fluge vergehen wird – in wenigen Monaten werden wir bereits die ersten Vorbereitungstreffen haben können! Wir sind voller Vorfreude und Spannung darauf, dass der Startschuss irgendwann fällt…


Persönliches Update: Praktikum beim Kölnprojekt

Veränderungen stehen ins Haus! Hier ein Auszug aus unserer letzten Infomail an unsere Unterstützer:

„Wir sind ja Teil eines Gemeindegründungsnetzwerks, CMP (City Mentoring Programm). Vor einiger Zeit sind wir auf CMP zugegangen, um mehr Ressourcen und Begleitung für unseren Weg als Großstadt-Gemeindegründer zu bekommen. Das City Mentoring Programm besteht aus 3 Phasen: die Schnupperphase, einem Praktikum bei einer Großstadtgemeindegründung und dem selber loslegen (als Gründer oder Teil eines Gründungsteams). Während dieser ganzen Zeit wird man geschult und durch einen Mentor begleitet. Nach der ersten Phase findet ein Assessment statt, bei dem entschieden wird, ob jemand – nach Bewertung einiger CMP Leiter – für Gemeindegründung, speziell in Großstädten geeignet ist. Das Assessment unserer Phase 1-Gruppe fand Mitte Februar in Gießen statt. Wir wurden als fähig für Gemeindegründung eingestuft. Jedoch wurden wir dazu ermutigt, den ’normalen‘ Weg zu gehen. Das bedeutet konkret: ein Praktikum in einer Gemeindegründung hier in Köln. Das Praktikum wäre insgesamt 18 Monate lang, und wir würden als Teil vom Gründungsteam des Kölnprojekts mithelfen. In dem letzten Drittel dieser Zeit würde ich mich schon wieder auf unsere Gründungspläne konzentrieren können.

Hier sind die Aufgaben, die ich als Praktikant und Teil des Gründungsteams übernehmen werde: Hauskreis leiten; Straßenevangelisation; Gründungsteam-Meetings; gelegentlich predigen; Entdeckergruppe leiten (eine Art apologetischer Hauskreis für skeptische Nichtchristen); Networking; Teilnahme an verschiedenen regionalen und überregionalen Treffen von Pastoren und Gemeindegründern; gelegentlich Teilnahme an Schulungen zum Thema Gemeindegründung. Hinzu kommt die Vorbereitung auf unsere Gemeindegründung, die wir weiterführen können werden: Beten, Studieren, Schreiben.

Wir würden also das machen, wozu wir auch nach Köln ausgesandt worden sind, nur für das nächste Jahr nicht als hauptverantwortliche Leiter, sondern als Helfer. Dabei geht es ausdrücklich darum, auf unserem Weg weiterzugehen. Wir glauben, dass es aufgrund verschiedener persönlicher Gründe weise ist, diesen Rat von CMP und diese Möglichkeit als eine Bereicherung anzunehmen, und das Praktikum sofort zu beginnen.“